top of page
  • AutorenbildChristel Burmester

Befreie Deinen Körper von der Last Deiner alten Emotionen

Lerne wieder über das bewusste Fühlen Deinem Körper, Deiner Körperintelligenz und dem Leben zu vertrauen.


Immer wieder kommen Menschen zu mir in die Sitzungen und berichten, dass sie schon so viel über ihr eigenes „Leiden“ gelesen, gesprochen und sich an Wissen angeeignet haben. Sie können die Zusammenhänge der Dysbalance von Körper, Geist und Seele dadurch besser verstehen, aber sie fühlen es nicht. Somit treten sie weiter auf der Stelle oder ziehen noch mehr leidvolle Erlebnisse an. Ich kenne diesen Zustand zu gut und durfte in meinen vergangenen Krisen „lernen“, meine Emotionen bewusst zu fühlen, statt mich unbewusst von ihnen beherrschen zu lassen und damit mein Leid weiterhin zu verstärken.


Fühlen löst uns aus alten Verstrickungen, bringt uns in die Selbstverantwortung und befreit unseren Körper von Spannungen, sodass unsere Energie wieder freier fließen kann.


Fühlen öffnet unser Herz für die Liebe.


Fühlen findet immer statt, wir versagen es uns nur, unmittelbar mit unserem ersten inneren Erleben in Kontakt zu sein, bevor irgendeine Interpretation stattfindet.

In meinem Angebot von Körper- und Bewusstseinsarbeit öffnen sich Dir Möglichkeiten, in denen Du über das Denken und Sprechen hinaus, wahrnehmen und immer tiefer ins Fühlen kommst.

Bist Du bereit, mit Deinem Körper wieder eine liebevolle Beziehung einzugehen?


FÜHLEN BEFREIT UNSEREN KÖRPER VON DER SPANNUNG, DIE UNSERE EMOTIONEN IN IHM HINTERLASSEN, SO DASS UNSERE ENERGIE WIEDER FREIER FLIESSEN KANN. SAFI NIDIAYE

Ich möchte Dich einladen, Deinem Leid auf die Spur zu kommen und Körper, Geist und Seele als Einheit zu erfahren. Schenke Deiner im Körper festgehaltenen Emotion Deine Achtsamkeit über Deinen bewussten Atem. Öffne Dein Herz für diese Erfahrung.



Erforsche körperliche Symptome auf geistig-emotionaler Ebene


Schenke Dir selbst 15-20 Minuten ungestörte Zeit zum „ganzheitlichen“ Kennenlernen eines konkreten körperlichen Symptoms, das Dich schon länger plagt. Du kannst dabei sitzen oder Dich bequem auf den Rücken legen. Spüre Deinen Atem. Wenn Du magst, lege eine Hand oder beide Hände auf diesen Körperbereich, den Du zum Erforschen gewählt hast. Bringe über den Handkontakt und den bewussten Atem Deine ganze Aufmerksamkeit in diesen Bereich und erlebe nach und nach den Zustand, der sich in diesem Körperbereich befindet. Vielleicht entdeckst Du schon ganz bald, dass es sich um die körperliche Ausdrucksform eines Gefühls handelt. Bleib mit Deiner Aufmerksamkeit dort und nimm wahr, wie Du Dich fühlst.

Welches Gefühl drückt er aus? Forciere nichts, bleibe offen und warte ab, was sich Dir zeigen möchte. Sobald ein Gefühl auftaucht, spüre diesem nach, sei damit, spüre Deinen Atem und lerne das Gefühl über den Atem bewusst kennen. Vermeide möglichst Bewerten und Interpretieren, sondern bleib im FÜHLEN.


Was hat sich jetzt verändert? Was nimmst Du jetzt wahr: im Körper, im Gemüt und was denkt es in Dir?


Schreibe mir gerne von Deinen Erfahrungen.

Von Herz zu Herz,

Christel




295 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page