• Christel Burmester

ERLAUBST DU DIR IN DEINER GRÖSSE DA ZU SEIN?

Aktualisiert: 9. März

Was bewegt Dich gerade in Deinem Leben?

Was schenkt Dir Inspiration und was begeistert Dich?

Gibst Du Dir selber Raum und erlaubst Du Dir in Deiner Größe da zu sein?

In meiner Rebalancing-Massage-Sitzungsserie handelt es sich diesmal um das Thema der 2. Sitzung: „Den Atem befreien“.

WERDE DIR DER MOMENTE BEWUSST, IN DENEN DU FLACH ATMEST UND RICHTE DEINE AUFMERKSAMKEIT AUF DEINE GEDANKEN. DU WIRST FESTSTELLEN, DASS DEIN VERSTAND UNAUFHÖRLICH VOR SICH HIN PLAPPERT. KEINER DIESER GEDANKEN HAT TIEFE ODER IST VON BEDEUTUNG. WENN DU DICH ENTSPANNST UND TIEF EIN- UND AUSATMEST, WERDEN DIESE GEDANKEN DAVONFLIEGEN, WIE AUFGESCHEUCHTE VÖGEL. UND DU WIRST IN DEINEM HERZEN SEIN.
PAUL FERRINI

Baue nicht länger eine Festung aus angstbesetzten Gedanken um dein Herz herum. Nähre nicht länger Deine Angst. Es liegt alleine an Dir, einen tiefen Atemzug zu nehmen und dich immer mehr zu entspannen. Mit jedem bewussten Atemzug kehrst Du zu Deinem Ursprung zurück und Du erfährst Dich wieder mit all Deinen Herzensqualitäten: der inneren Harmonie, der heilenden Präsenz, dem Mitgefühl und der allumfassenden Liebe. Je bewusster Du atmest und Deinem Körper somit vermehrt Energie zuführst, umso mehr Lebendigkeit und Leichtigkeit wirst Du in allem erfahren.

Atme und hab keine Angst vor dem Leben! Atme, gib Dich dem Strom des Lebens hin und Du wirst Ebbe und Flut überstehen! Immer wieder neu!

Lasse Dich erkennen, dass liebevolles Annehmen Dich selbst und andere einhüllt. Sobald Du Dich mit Deinem bewussten Atem verbindest, wirst Du erkennen, was Dich in Deinen inneren Frieden bringt und was Deinen inneren Frieden stört.

Sei entspannt und zugleich hellwach!

Komme ganz in Deinem Herzen an!

Hier findest Du drei Anregungen, die Dich dabei unterstützen:

  • Stelle oder Setze dich aufrecht hin, verschränke deine Hände im Nacken. Deine Ellenbogen bringst du im Einatmen nach hinten und dehnst dich genüsslich, kurz innehalten und im bewussten langen Ausatmen lässt du die Ellenbogen wieder nach vorne sinken. Wiederhole dies 10-12 Mal und spüre der Übung in Stille nach.

  • Setze dich entspannt und aufrecht hin und schließe deine Augen. Atme durch die Nase ein und lasse mit dem nächsten langen Ausatmen den Laut „A“ ertönen. Wiederhole dies 1-2 Minuten und spüre die Vibration im ganzen Brustkorb.

  • Nutze folgende Affirmation und fühle mit ganzem Herzen da hinein: „Ich nehme meinen energetischen Atemraum wahr und erlaube mir in meiner Größe da zu sein. Ich nehme mich selbst so wie ich bin liebevoll an.“

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ICH BIN