top of page
  • AutorenbildChristel Burmester

Hast Du Dir heute schon gesagt, wie schön Du bist?

Für mich ist es bedeutsam, immer wieder neu dafür zu sorgen, dass Schönheit aus meinem Inneren erstrahlt. Und wenn ich mit meiner Schönheit in Kontakt bin, erinnert sich die Seele an ihre ursprüngliche Natur und dann ist da pure (Selbst-)Liebe! 

 

Ich weiß, dass ich Schönheit nur finden kann, wenn ich in meinem Herzen aufrichtig bin und wirklich fühle. So halte ich mein Herz der Schönheit offen und all dem, was auf dem Grund der Wahrheit zu finden ist.

 

Heute halte ich den Blick nicht auf die Fehler und Unzulänglichkeiten meiner Person gerichtet, sondern auf die Schönheit, die in meinem Herzen wohnt.


Feiere und ehre auch DU Deine Schönheit, wertschätze sie und lasse sie in Dein ganzes Leben strahlen. Lasse Dich berühren von Schönheit, wo immer sie Dir begegnet.

Schenke Dir selbst ein paar bewusste Augenblicke, lausche nach innen und verbinde Dich mit Deinem Wesen. Wer bist Du, wenn alles andere wegfällt?


Schaffe Dir jeden Tag etwas Raum, um bewusst, liebevoll und friedvoll mit Dir selbst zu sein.


SCHÖN IST EIGENTLICH ALLES, WAS MAN MIT LIEBE BETRACHTET. CHRISTIAN MORGENSTERN


Heute nehme ich mir ganz besonders viel Zeit, um jedes Detail meines Körpers von den Zehenspitzen bis zu den Haarspitzen zu ehren und meinen Körper als großartiges Geschenk zu betrachten. Ich verbinde meine Füße mit der Erde und meinen Kopf mit dem Himmel über mir, fühle in mein Herz und spüre im liebevollen Betrachten die Schönheit meines gesamten Körpers und meines ganzen Wesens.

 

Mich selbst zu lieben bedeutet, mich möglichst wohlwollend zu betrachten und mich selbst um mich zu kümmern – egal, wie ich mich in diesem Moment fühle oder was um mich herum gerade los ist.

 

Meine Selbstliebe wächst jeden Tag.


Das bedeutet:


Ich akzeptiere und liebe alle Teile meines Seins.

Ich bin bereit, mich selbst zu reflektieren.

Ich achte auf meine eigenen Bedürfnisse.

Ich schaue genau hin, was ich mir selbst Gutes tun kann.

Ich ehre meine Bedürfnisse und setzte klare Grenzen.

Ich umarme mein inneres Kind und gebe ihm die Liebe, die es verdient.

Ich bin dankbar für meinen Körper, meinen Geist und meine Seele.

 

Wie würdest Du diese Liste Deinerseits erweitern?


Von Herz zu Herz,

Deine Christel



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page