• Christel Burmester

SAGST DU JA ZUM JETZT?

Es gab Zeiten, da habe ich mich in meiner vorherigen Arbeitswelt fast nur noch auf das nächste Wochenende gefreut oder darauf dass ich bald Urlaub habe. Oder: wenn ich dieses und jenes in meinem Leben erreicht habe, erst dann bin ich glücklich. Ich wollte woanders sein, nur nicht im Hier und Jetzt. Kennst Du das? Bist du auch damit beschäftigt, immer mal wieder dein Leben in die Zukunft verlegen zu wollen?

ERKENNE ZUTIEFST, DASS SICH DEIN GANZES LEBEN IM GEGENWÄRTIGEN MOMENT ABSPIELT. WÄHREND DU VORHER IN DER ZEIT GELEBT UND DEM JETZT NUR KURZE BESUCHE ABGESTATTET HAST, VERBLEIBE VON NUN AN IM JETZT UND STATTE DER VERGANGENHEIT UND ZUKUNFT KURZE BESUCHE AB, WENN DAS NÖTIG IST, UM MIT DEN PRAKTISCHEN ASPEKTEN DEINER LEBENSSITUATION UMZUGEHEN.ECKHART TOLLE

Hier teile ich meine Gedanken und eine Übung mit dir, wie du aufhören kannst, Zeit erschaffen zu wollen.

Glück empfinde ich immer dann in mir, wenn ich ein klares JA zum JETZT hervorbringe. Dies schließt nicht aus, dass ich gleichzeitig daran arbeite, meine Themen anzuschauen, mich in meiner jetzigen Situation weiter zu entwickeln und die Richtung meiner Vision zu ändern. Durch ein NEIN im Widerstand bleibe ich in meiner alten Struktur hängen, lasse mich durch alte negative Glaubenssätze leiten und leide weiter in meiner Opferrolle. Durch mein JA zu allem, was ist, übernehme ich Verantwortung, nehme ich die „Geschenke“, die in allem liegen, auch in den sogenannten Schicksalsschlägen an. Ich kümmere mich jetzt um eine Lösung. Ich bin der Schöpfer meiner Welt und erlebe in meinem Denken und Fühlen immer mehr Dankbarkeit, Frieden und Lebensfreude. Mit der folgenden Übung lade ich dich ein, dein JA im Jetzt zu kultivieren und der Kraft des Augenblickes zu vertrauen.

Setze dich bequem hin, schließe deine Augen und komme über den bewussten Atem immer mehr bei dir an. Verbinde dich mit jedem Atemzug mit deinem fühlenden Herzen und frage dich genau in diesem Augenblick: Ist da ein JA zu dem, was jetzt gerade in meinem Leben da ist? Nehme ich wahr, dass der jetzige Augenblick nicht mein Feind ist, sondern vielmehr mein Freund? Lasse ich Grübeleien zu und verliere mich im Widerstand oder nehme ich wahr, dass im Hier und Jetzt gerade alles in Ordnung ist und Sinn macht? Spüre ich die Kraft des Augenblickes? Mit jedem Atemzug wieder neu? Aus diesem Kraftmoment heraus gestalte ich meinen Tag, nehme jede Herausforderung als Geschenk an und bin bereit, mich für Lösungen zu öffnen und mich weiter zu entwickeln. Spüre anschließend mit einem tiefen Atemzug und geschlossenen Augen der Wirkung dieser Übung nach! Wie fühlt sich dieses JA in deinem Körper an? Welche Gefühle tauchen auf?


Viel Freude und Leichtigkeit mit deinem Ja wünscht Christel

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ICH BIN